Körperpsychotherapie - Kraftquelle Neu

Praxis für Sport- und körperorientierte Psychotherapie
Direkt zum Seiteninhalt
Erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie (HPG)
Erfahrungsorientierte Körperpsychotherapie nach der  HAKOMI® Methode

Diese besondere Methode der Psychotherapie basiert auf buddhistischen Hintergrund und bezieht auf sehr sanfte und liebevolle Art den Körper mit ein.
Der Körper begleitet uns vom Anbeginn unseres Lebens. In unserem Körper sind all seine Erfahrungen gespeichert. Wir wurden unser gesamtes Leben lang auch von manchmal nicht so optimalen Bedingungen und Geschehnissen geprägt. Insbesondere durch unsere frühen Erfahrungen haben wir innere Muster entwickelt, die sich in heutigen Situationen nicht als hilfreich erweisen.
Es geht darum, alte Muster, wir nennen sie auch (Über-) Lebensstrategien, anzuschauen und gegebenenfalls eine "Überarbeitung" unserer Anschauungen und Verhaltensweisen vorzunehmen. Diese meist im Unterbewusstsein ablaufenden Vorgänge erforschen wir achtsam, probieren diese in der Selbsterfahrung aus und integrieren sie im gegenwärtigen Erleben. So können wir über unseren Körper in einer achtsamen Haltung neue positive Erfahrungen machen, wodurch sich uns neue Handlungs- und Beziehungsmöglichkeiten erschließen.
"Du kannst nicht zurück gehen und den Anfang verändern.
Aber du kannst starten, wo du bist, und das Ende verändern."
C.S. Levis
Hier beginnt der therapeutische Weg.

Menschen kommen in die Therapie, weil sie in bestimmten Lebensbereichen nicht weiter wissen und sich Unterstützung wünschen.     

Der Anlass kann ganz konkret oder eher diffus sein, zum Beispiel:     
        
          • Lebens- oder Beziehungskrisen         
            
          • emotionale Schwierigkeiten wie Ängste, Trauer, depressive Zustände         
            
          • Symptome des Körpers, die auf der körperlichen Ebene keine Lösung finden         
            
          • das Gefühl, in den eigenen Gedankenmustern gefangen zu sein         
            
          • die Sehnsucht, etwas in sich zur Entfaltung zu bringen, das noch keinen Raum hat


Die HAKOMI® Therapie ist von der Haltung getragen, dass jedem Menschen Selbstheilungskräfte innewohnen. In schwierigen Zeiten können sie verschüttet, blockiert oder auch verstellt sein – hier beginnt der therapeutische Weg. Ich als Therapeutin unterstütze den Prozess der Selbsterforschung und das Anknüpfen an innere Weisheiten und Ressourcen.     
Die wesentlichen Merkmale
     
  • innere Achtsamkeit,    
  •  
  • körperorientiert,   
  •  
  • experimentelles Vorgehen,   
  •  
  • Körper-Geist-Einheit,   
  •  
  • tiefenpsychologisch.  
 

Die Methode bietet den Raum für ein Zusammenspiel von innerer Achtsamkeit, körperlichem Erleben und neugierigem Erforschen der Erfahrungswelten, wodurch eine tiefgreifende Veränderung stattfinden kann.
Informationen zur Methode

Als Klient/in lernen Sie, aufmerksam für die eigenen inneren Phänomene und die Welten des unbewussten Erfahrungswissens zu werden. Dies geschieht in Innerer Achtsamkeit, einem Zustand nicht-bewertender, nach innen gerichteter Aufmerksamkeit: in diesem Zustand lässt sich das Zusammenspiel von Gefühlen, Gedanken und Körperreaktionen wahrnehmen, das sonst weitgehend unbewusst und automatisch abläuft. Zum größten Teil sind diese Vorgänge in uns gut eingerichtet und ermöglichen uns, in dieser komplexen Welt zu leben.
In einigen Bereichen geraten wir aber durch diese unbewussten Automatismen in wiederkehrende, schmerzliche Situationen oder Zustände. Dann leiden wir unter uns oder unter der Welt und wir verurteilen uns oder andere dafür. wir wollen am liebsten einfach anders sein, anders empfinden oder handeln können.
In der HAKOMI Therapie betrachten wir auch diese unangenehmen und hinderlichen Muster als ursprünglich intelligente Antwort auf frühere prägende Erfahrungen, Verletzende Erfahrungen haben schützende (Über-)Lebensstrategien entstehen lassen, die heute einschränkend, ja sogar für eine Krise oder Symptome auslösend sein können. In dem wir uns diesen Seiten zuwenden, sie würdigen und  uns für sie interessieren, entsteht ein Klima von Offenheit und Annahme, in dem das Innere sein Wissen über das zeigt, was es eigentlich für ein glückliches Dasein braucht.
Mein Angebot für Sie

Wenn Sie sich für mein Angebot interessieren, schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich gern an, ich nehme mir Zeit für Ihre Fragen und ein erstes Gespräch. Dieses erste “Schnuppergespräch” am Telefon ist selbstverständlich für Sie kostenfrei. Dann besteht die Möglichkeit, eine erste Sitzung zu vereinbaren und mich und meine Arbeit konkret kennen zu lernen.

Sympathie spielt auch in einer Psychotherapie eine sehr wichtige Rolle, schließlich geht es um sehr private und persönliche Angelegenheiten, die wir nicht mit jedem besprechen möchten.
Ich stelle mich Ihnen vor und begleite Sie gern.

Vereinbaren Sie einen ersten Termin. Danach entscheiden Sie in Ruhe, was Ihnen gut tut.

Erstgespräch Einzelsitzung: 45 Minuten/ € 35,-
Therapeutische Einzelsitzung: 60 Minuten/ € 60,–
(Ermäßigung ist auf Anfrage möglich)

Die Gebühren des Heilpraktikers im Bereich der Psychotherapie werden von den Krankenkassen nicht übernommen, daher muss die Therapie von Ihnen selbst gezahlt werden.
Die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten für eine Psychotherapie je nach Vertrag, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Anbieter, oder schauen Sie dazu in Ihre Versicherungsunterlagen.

Bei Selbstzahlern entfallen die Antragsformalitäten. Eine Psychotherapie selbst zu zahlen ist sinnvoll, wenn Sie vermeiden möchten, dass Daten an den Kostenträger übermittelt werden, z.B. bei einer bevorstehenden Verbeamtung.

Zurück zum Seiteninhalt